Sie sind hier: Startseite Nachrichten LA-MED: Neuer Vorstand, neue Studien und neue Mitglieder
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

LA-MED: Neuer Vorstand, neue Studien und neue Mitglieder

28.08.2015 20:52
Die Arbeitsgemeinschaft LA-MED Kommunikationsforschung im Gesundheitswesen e.V. hat bei ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung nicht nur einen neuen Vorstand gewählt, sondern mit der Facharzt-Studie 2016 auch das nächste Studienprojekt ihrer Kommunikationsforschung auf den Weg gebracht.

Vorstandssprecher Rüdiger Sprunkel eröffnete die Tagung und freute sich besonders über die Teilnehmer aus den erst kürzlich eingetretenen Mitgliedsunternehmen MSD Sharp & Dohme und Dr. Willmar Schwabe. Insgesamt sechs Neuzugänge aus Industrie, Agenturen und Verlagen konnte die LA-MED in den letzten 12 Monaten verzeichnen und zählt nun 58 Mitglieder.

Das gestiegene Interesse an der LA-MED und ihren Studien zeigte sich auch in der Anzahl der Kandidaten für die turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen. Die Mitglieder konnten aus acht Personen wählen und bestimmten Christina Obertanner (Grünenthal GmbH), Oliver Fock (Georg Thieme Verlag KG), Dr. Henning Große-Nordhaus (Otto Hoffmanns Verlag GmbH), Matthias Haack (WEFRA Media GmbH) und Marcus Leimeister (MW Office GmbH) zu den neuen LA-MED-Vorständen. „Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinen Mitstreitern auf der guten Arbeit der Vorgänger aufzubauen und die Arbeitsgemeinschaft LA-MED in einer sich wandelnden Medienlandschaft zukunftsorientiert zu gestalten“, so Oliver Fock, der neue Vorstandssprecher.

Nicht mehr für ein Vorstandsamt kandidierten Michael Bollessen (Berlin-Chemie) und Rüdiger Sprunkel (Deutscher Ärzte-Verlag). Bollessen konnte während seiner Zeit im Vorstand mit seinem Blickwinkel aus der Industrie sehr wertvolle Impulse in die Vorstandsarbeit einbringen und hat sich insbesondere für die LA-MED-Seminare zur Print- und Online-Mediaplanung engagiert. Sprunkel hat in den 10 Jahren seiner Vorstandsarbeit, zuletzt als Vorstandssprecher, die Studien und Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft maßgeblich mitgeprägt. In seiner Zeit wurde die Untersuchung der Aktivierungsleistung initiiert, die Voraussetzungen für die Erhebung von Reichweiten für Websites und damit crossmedialer Reichweiten in den LA-MED-Studien geschaffen und er hat sich mit viel Engagement für die Umsetzung der Studie „Mediennutzung von Healthcare Professionals“ eingesetzt.

Auch die inhaltlichen Eckpunkte für die kommenden Monate wurden verabschiedet. Die LA-MED-Mitglieder brachten die Facharzt-Studie 2016 auf den Weg, die – wie die im August 2015 erscheinende API-Studie – erneut neben der Fachpresse auch die Website-Nutzung in 8 Facharzt-Gruppen und bei den Klinikärzten untersuchen wird. Diese kombinierte Befragung soll Unternehmen eine Unterstützung für die Planung crossmedialer Kampagnen bieten, denn Reichweitenstudien sind nach wie vor die wesentliche Grundlage für die Mediaplanung im Fachbereich.

Darüber hinaus haben sich Mitglieder und Vorstand eine erneute Umsetzung der Reichweitenstudie für zahnmedizinische Fachmedien (LA-DENT) sowie die weitere Analyse der qualitativen LA-MED-Grundlagenstudie zur Mediennutzung von Healthcare Professionals vorgenommen.



abgelegt unter:
Tag Cloud
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031