Sie sind hier: Startseite Nachrichten Mit SMS gegen Darmkrebs
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit SMS gegen Darmkrebs

28.08.2015 20:55
Im Kampf gegen Darmkrebs ist Früherkennung entscheidend. Doch der Erfolg der Untersuchung steht und fällt mit der Vorbereitung durch die Patienten. Um diese Vorbereitung zu verbessern, hat das Klinikum Rechts der Isar in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen smartpatient ein SMS-Unterstützungskonzept entwickelt, das bereits für den Felix-Burda-Award 2015 nominiert wurde.

Die Zahl der Darmkrebs-Todesfälle bewegt sich zwischen Stagnation und Rückgang. Jedoch sehen die Gastroenterologen hier noch Aufklärungsbedarf im Hinblick auf die Vorsorgeuntersuchungen: „Für eine effektive Früherkennung sind wir auf die gute Vorbereitung des Patienten angewiesen“ sagt Dr. Benjamin Walter vom Klinikum Rechts der Isar in München. Der Patient muss bereits Tage vor der Darmspiegelung die Abführprozedur konsequent einhalten. Mehr als ein Viertel der Patienten tut dies heute aber nicht.

Auf der Suche nach einer Lösung wandten sich Dr. Walter und sein Team an das Münchner Start-up smartpatient. Die Unterstützung und Motivation von Patienten per Smartphone-App ist das Kerngeschäft von smartpatient. Dieses Prinzip auf die Vorbereitung der Darmspiegelung zu adaptieren, erschien zunächst naheliegend, wie das Unternehmen berichtet. Doch es sei anders gekommen. „Anstatt einer Diskussion über das technisch Mögliche führten wir mir smartpatient sehr schnell eine Diskussion über die Praktikabilität im Alltag von Arzt und Patient“ berichtet Walter. „Gemeinsam mit smartpatient kamen wir zu dem Schluss, dass in dieser konkreten Anwendung die althergebrachte SMS überlegen ist: Teilnehmende Patienten teilen uns lediglich ihre Handynummer mit, der Rest geschieht automatisch.“

Ob Einnahme des Abführmittels oder die richtige Ernährung: Hinführend auf den Untersuchungstermin leitet die Anwendung den Patienten per SMS durch die Schritte der Koloskopie-Vorbereitung. In einer Pilotstudie konnten Walter und seine Kollegen bereits zeigen, dass SMS-Unterstützung die Vorbereitung der Patienten statistisch signifikant verbessert.

Für das Unterstützungskonzept wurde Walters Team gemeinsam mit smartpatient für die beste Präventionsidee beim Felix-Burda-Award 2015 nominiert.

Tag Cloud
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031