Sie sind hier: Startseite Nachrichten Matthias Borst bleibt VDGH-Vorstandschef
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Matthias Borst bleibt VDGH-Vorstandschef

28.08.2015 20:51
Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) hat auf seiner Mitgliederversammlung am 8. Mai 2015 in Berlin den Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. Bei der Wahl wurde VDGH-Vorstandschef Matthias Borst (Becton Dickinson) als Vorstandsvorsitzender im Amt bestätigt. Stellvertretender Vorstandsvorsitzender bleibt Ulrich Schmid (A. Menarini Diagnostics).

Als Schatzmeister wiedergewählt wurde Dr. Karl-Heinz Büscher (Siemens Healthcare Diagnostics). Ebenfalls bestätigt wurden Dr. Nils Clausnitzer (Qiagen), Dr. Thorsten Hilbich (Diasorin Deutschland), Dr. Karl-Heinz Pick (Abbott Diagnostics), Dr. Peter Quick (Promega) für die Fachabteilung LSR sowie Dr. Jürgen Schulze (Sysmex Europe). Neu in den Vorstand gewählt wurde Sascha Przybilla (bioMérieux Deutschland). Er folgt auf Bernd Jung (ebenfalls bioMérieux Deutschland), der nach acht Jahren Zugehörigkeit nicht mehr für den VDGH-Vorstand kandidierte.

Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen von 95 Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von rund 4 Milliarden Euro. Sie stellen Untersuchungssysteme und Reagenzien zur Diagnose menschlicher Krankheiten her, mit denen ein Umsatz von 2,2 Milliarden Euro erzielt wird, sowie Instrumente, Reagenzien, Testsysteme und Verbrauchsmaterialien für die Forschung in den Lebenswissenschaften, mit denen ein Umsatz von 1,8 Milliarden Euro erwirtschaftet wird.

abgelegt unter:
Tag Cloud
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031