Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sempora: Kontinuierlich positive Entwicklung des Apothekenversandhandels
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sempora: Kontinuierlich positive Entwicklung des Apothekenversandhandels

28.08.2015 20:46
Der deutsche Pharmamarkt ist durch eine erhebliche Dynamik gekennzeichnet, wobei der Vertriebskanal Versandhandel weiter an Bedeutung gewinnen wird. Wie bewerten Hersteller und Apotheker die aktuelle Situation? Was erwarten sie für die Zukunft? Und wie nehmen die Apothekenkunden den Markt wahr? Sempora Consulting hat im Zeitraum Februar bis März 2015 erneut bereits zum 12. Mal die entscheidenden Akteure auf dem Apothekenmarkt zu diesen und weiteren Themen befragt. Dabei wurden die Meinungen von 45 Entscheidern aus der Pharmaindustrie, 203 Apothekern und 560 Konsumenten eingeholt.

Hersteller sehen im Versandhandel, so ein Ergebnis der Sempora-Befragung, weiterhin erhebliche Potenziale: 72 Prozent der befragten Industrieexperten glauben, dass die Bedeutung des Versandhandels weiterhin steigen wird. Wachstumstreiber bleibt der OTC-Markt, hier erwarten 81 Prozent der Hersteller eine Steigerung der Marktanteile des Versandhandels. Gleichzeitig gehen 85 Prozent der Hersteller von einer zunehmenden Konsolidierung aus, so dass von einer steigenden Marktmacht der Online-Händler auszugehen sein wird.

Dass Versandapotheken eigene, stationäre Franchise-Apotheken eröffnen, erwarten jedoch nur ein Viertel der Hersteller und immerhin 41 Prozent der Apotheker. Apo-rot zeigt dem Markt aktuell, wie dies funktionieren kann und hat schon mehr als 20 Partnerapotheken. Die  veränderten Marktstrukturen erzeugen Handlungsbedarf bei der Marktbearbeitung der Hersteller: Zwei Drittel geben an, ihr Key Account Management bereits aufgestockt zu haben.

Im Ranking der leistungsfähigsten Versandapotheken aus Herstellersicht belegen wie im Vorjahr shop-apotheke.com (Note 1,9), europa-apotheek.com (Note 2,0) und apo-rot.de (Note 2,0) die ersten drei Plätze. Insgesamt verzeichnet der Versandhandel eine Verbesserung in der Beurteilung der Leistungsfähigkeit durch die Hersteller von der Durchschnittsnote 3,0 im Jahr 2014 auf 2,7 in diesesm Jahr.

Diese positive Entwicklung spiegelt sich in der Zufriedenheit mit der Zusammenarbeit zwischen Herstellern und Versandapotheken wider. 70 Prozent der Hersteller sind zufrieden oder sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit, wobei 60 Prozent der Hersteller eine Key-Account-Beziehung mit mindestens zehn Versandapotheken pflegen.

"Die Versandapotheken werden zunehmend professioneller und können von der Industrie gezielt genutzt werden, um Verbraucher bzw. Patienten zu erreichen. Die Systeme der Versandhändler erlauben zusätzlich eine genaue Erfolgskontrolle der gemeinsamen Marktaktivitäten. Da können stationäre Apothekenkonzepte nicht mithalten", folgert Tobias Brodtkorb, Managing Partner von Sempora Consulting.

Auch aus Sicht der Konsumenten stellen Versandapotheken eine attraktive Alternative zur stationären Apotheke dar: Mehr als zwei Drittel der befragten Konsumenten gaben an, schon einmal in einer Versandapotheke gekauft zu haben. Das bereits sehr hohe Zufriedenheitsniveau der Verbraucher (Bewertung 8,4 von 10) von 2014 bestätigt sich für 2015. Die favorisierten Online-Einkaufsstätten sind nach wie vor shop-apotheke.com und docmorris.de, wobei docmorris.de weiterhin die bekannteste Online-Apotheken-Marke unter Konsumenten ist.

Tag Cloud
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031