Sie sind hier: Startseite Nachrichten Klartext zum Preisfindungsprozess für Arzneimittel
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klartext zum Preisfindungsprozess für Arzneimittel

28.08.2015 20:53
Wie hoch darf der Preis für ein Arzneimittel sein? Für Ed Schoonveld, Experte für globale Preisgestaltung und Market Access im Arzneimittelbereich, ist die Preisfindung von Medikamenten sowohl aus ökonomischer als auch ethischer Sicht einer der am meisten diskutierten und doch am wenigsten verstandenen Aspekte des Gesundheitswesens. Mit der zweiten Auflage seines Buches „The Price of Global Health“ präsentiert der Autor aktuelle Einblicke, Beispiele und Fallstudien zum Thema.

Weltweit liefern sich Patientengruppen, pharmazeutische Unternehmen und Kostenträger hitzige Diskussionen über die steigenden Kosten verschreibungspflichtiger Medikamente. In Deutschland und anderen EU-Ländern wie Frankreich, Italien und Großbritannien oder auch in den USA sind die Regierungen eingeschritten und haben den Preisfindungsprozess auf den Prüfstand gestellt: Sie verlangen nach einer höheren Transparenz bei Preisfindungsaktivitäten und fordern pharmazeutische Unternehmen auf, Evidenz für eine verbesserte Prognose, Krankheitsbewältigung oder Lebensqualität vorzulegen. Dadurch sollen die Kosten eines Arzneimittels basierend auf seinem tatsächlichen Nutzen bewertet werden können.

Vor diesem Hintergrund verfolgt Schoonveld das Ziel, der breiten Öffentlichkeit, Gesetzgebern, Vertretern pharmazeutischer Unternehmen und Fachleuten aus den Bereichen Preisfindung und Market Access ein besseres Verständnis dafür zu vermitteln, wie Arzneimittelhersteller Medikamente entwickeln und wie Preisentscheidungen getroffen werden. „The Price of Global Health“ ziele darauf ab, "allen Hauptinteressengruppen jene Perspektive zu bieten, die sie benötigen, um eine Balance zwischen dem Wert eines Medikaments und einem erschwinglichen Preis zu finden", so Schoonveld.

 

Detailliert und dennoch leicht verständlich bietet „The Price of Global Health” einen umfassenden Überblick zum pharmazeutischen Preisfindungsprozess:

  • Wie werden Arzneimittelpreise festgelegt?
  • Was sind die Folgen für die Patienten?

  • Warum beteiligen sich zunehmend die Regierungen an diesem Prozess?

  • Welchen Einfluss haben sie auf das weltweite Wettbewerbsumfeld?

  • Wie können pharmazeutische Unternehmen ihre Strategien anpassen, um ihr Überleben in einem sich wandelnden Wettbewerbsumfeld zu sichern?

 

Neben den Antworten auf diese Fragen enthält die zweite Auflage des Buches neue Kapitel zur Entwicklung der Wertstrategie für Kostenträger, zu onkologischen und anderen Spezialmedikamenten und zu Verhandlungen mit Kostenträgern. Zudem wird die aktuelle Entwicklung in 13 Gesundheitssystemen – vom AMNOG-Prozess in Deutschland bis zum Affordable Care Act in den USA – betrachtet.

"Dieses Buch gibt einen einzigartigen Überblick aus verschiedenen Perspektiven zu Themen der Preisfindung von Arzneimitteln. Es bietet umfassende neue Einsichten wie zum Beispiel zur Notwendigkeit, die Nutzenbewertung in allen Schritten der Arzneimittelentwicklung und des Market Access zu berücksichtigen. Die Verbindung aus Theorie zur zugrunde liegenden Argumentation und zum Bewertungsrahmen und aktuellen Praxislösungen, macht dieses Werk zu einer herausragenden Quelle", so Thomas Müller, Leiter Abteilung Arzneimittel, Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA).

Über "The Price of Global Health"

Titel: "The Price of Global Health – Drug Pricing Strategies to Balance Patient Access and the Funding of Innovation"
Autor: Ed Schoonveld
Verlag: Ashgate Publishing Limited
ET: 28. Januar 2015
Auflage: 2. überarbeitete Auflage
ISBN: 978-1472438805
Umfang: 400 Seiten
Preis: 125,01 Euro
Internet: http://bit.ly/1u5KAFP



Der Autor
Ed Schoonveld ist einer der führenden Experten auf den Gebieten Preisfindung und Market Access im Arzneimittelbereich. Nach Abschlüssen als Master of Science an der Delft University of Technology (Niederlande) und als Master of Business Administration an der UCLA Anderson School of Management (USA) war er in leitenden Positionen bei pharmazeutischen Unternehmen wie Wyeth, Eli Lilly und BMS und als leitender Berater, u. a. bei der IMS Consulting Group, tätig. Heute ist Ed Schoonveld Leiter des Bereichs „Market Access & Pricing“ der renommierten Unternehmensberatung ZS Associates mit Sitz in New York.

Tag Cloud
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031