Sie sind hier: Startseite Nachrichten InterSystems stellt Patient-Engagement-Lösung vor
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

InterSystems stellt Patient-Engagement-Lösung vor

28.08.2015 20:52
Der auf die Vernetzung von Gesundheitssystemen spezialisierte US-Softwareanbieter InterSystems hat diese Woche die Einführung des Patient-Engagement-Systems "HealthShare Personal Community" angekündigt. Die Lösung wurde erstmals Mitte April auf der diesjährigen Konferenz der Healthcare Information and Management Systems Society (HIMSS) in Chicago vorgestellt.

"HealthShare Personal Community" ist ein frei konfigurierbares, herstellerunabhängiges Patient-Engagement-System, das Patienten eine leicht verständliche und umfassende Einsicht in ihre Gesundheitsdaten bietet. Die Softwarelösung unterstützt Dienstleistungen wie Arztterminvereinbarung, die Beschaffung rezeptpflichtiger Medikamente, die Kommunikation zwischen Patient und Gesundheitsdienstleister oder auch die medizinische Aufklärung für Patienten.

“InterSystems ist der Überzeugung, dass ein optimiertes Zusammenspiel von Gesundheitssoftware und Communities nachhaltig zu einem besseren Lebensgefühl von Patienten beitragen kann. 'HealthShare Personal Community' unterstreicht unseren Anspruch, Lösungen für eine bessere und vernetzte Gesundheitsfürsorge bereitzustellen”, erläutert Paul Grabscheid, Vice President Strategic Planning bei InterSystems.

HealthShare Personal Community basiert auf der interoperablen Gesundheitsinformatik-Plattfom "HealthShare" von InterSystems. Sie erlaubt Patienten und autorisierten Nutzern den zentralen Zugriff auf die medizinischen Informationen in unterschiedlichsten Pflegesituationen und in verschiedensten Datenformaten. Das Organisieren von verschiedenen Portalen und Passwörtern entfällt damit und Patienten können zentral ihre persönlichen Medizindaten ansehen, herunterladen oder an Mitglieder eines Pflegeteams weiterleiten.

Während die ersten Patientenportale eindimensionale Personal-Health-Record-Anwendungen gewesen seien, bei denen der Patient seine persönlichen Daten selbst eingeben musste, was oft zu Fehlern führte, und die Portale der zweiten Generation als Einzellösung an bestimmte konkrete Patientenaktenlösungen angebunden gewesen seien, was nur den Blick auf einen Teil der Daten erlaubt habe, sei "HealthShare Personal Community" ein Patient-Engagement-Portal der dritten Generation, das vollständig auf Interoperabilität basiere. Damit erhalte der Patient einen zentralen Zugangsweg zu seinen medizinischen Daten aus unterschiedlichsten Quellen und über die komplette Behandlungshistorie hinweg.

„Die Idee hinter 'HealthShare' ist einfach: Die Gesundheitsversorgung soll durch den Austausch medizinischer Informationen und die Vernetzung von Communities transformiert werden. Zum einen stellen wir eine Interoperabilitäts-Plattform zur Verfügung, die weltweit private, regionale und nationale Gesundheitssysteme für den Austausch von Gesundheitsdaten vernetzt. Zum anderen bauen wir auch gezielt Lösungen auf, die den Patienten selbst in seiner Position stärken und seine Beziehung zu Ärzten, Pflege- und Reha-Personal sowie zu allen weiteren an seiner Gesundheitsversorgung Beteiligten verbessern", erklärt Joe DeSantis, Vice President HealthShare Platforms von InterSystems.

Mehr Informationen über die skalierbaren und interoperablen "HealthShare"-Lösungen von InterSystems finden sich unter www.intersystems.com/healthshare.

abgelegt unter:
Tag Cloud
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031