Sie sind hier: Startseite Nachrichten esanum wird zum medizinischen Nachrichtenportal
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

esanum wird zum medizinischen Nachrichtenportal

28.08.2015 20:56
Das Online-Netzwerk für Ärzte esanum veröffentlicht in seinem neuen News-Bereich aktuelle Meldungen, Interviews, Medikamentenstudien sowie Hintergründe rund um Ärzteschaft, Medizin, Gesundheit und Pharma. Die ärztlichen Mitglieder können die auf sie abgestimmten Inhalte in der esanum-Community diskutieren und kommentieren.

Das Online-Netzwerk für Ärzte esanum präsentiert unter www.esanum.de/news jetzt auch journalistisch aufbereitete aktuelle Nachrichten rund um die Themen Medizin, Pharma und Gesundheit. Damit will esanum seine Stellung als eine zentrale Informations- und Diskussionsplattform für den Praxis- und Krankenhausalltag von Ärzten auszubauen. Neben aktuellen Nachrichten mit Schwerpunkten wie beispielsweise Gesundheitspolitik, Wirtschaft, Ärzteschaft, Epidemien, Therapie und Forschung bereiten die esanum-Redakteure auch Studien, Rote-Hand-Briefe sowie Interviews redaktionell auf.

Der nur den Mitgliedern offen stehende Community-Bereich auf esanum bleibt erhalten. In diesem können sich die mehr als 83.000 registrierten Ärzte untereinander austauschen und in Infocentern und Fokusgruppen auf Informationen von Industrie und Verbänden zugreifen.

„Unsere Mitglieder haben uns in einer Umfrage wissen lassen, dass sie von esanum auch unabhängige Branchenmeldungen erhalten möchten, die sie dann wiederum in der Community diskutieren können“, erklärt Tom Renneberg, Geschäftsführer von esanum. Nach der Anmeldung eines Arztes wählt esanum im geschlossenen und damit nur den Mitgliedern zugänglichen Bereich vorrangig Nachrichten aus dem Fachbereich des jeweiligen Mediziners aus, so dass sich dieser ganz gezielt und passend zu seinen Interessenschwerpunkten informieren kann. Zudem versendet esanum auf Wunsch Newsletter mit Nachrichten aus bestimmten Fachbereichen an die jeweiligen Ärzte.

„Ein Zahnarzt mag ein grundsätzliches Interesse an einer neuen Behandlung von Meniskusschäden haben, aber relevant für seinen beruflichen Alltag sind diese Informationen im seltensten Fall“, so Renneberg. esanum ermöglicht mit der Vorselektierung von Inhalten, Ärzten auch weiterführende, in die Tiefe gehende News aus ihrem Fachbereich zukommen zu lassen und sich gleichzeitig auf Wunsch in die Breite zu informieren. Renneberg: „Wir werden zusätzlich Dossiers zu Themen wie Recht, Praxismanagement oder Mitarbeiterführung erstellen, die für fast alle Ärzte interessant sind.“ Bei esanum sind Mediziner aus mehr als 90 Fachbereichen mit über 2.200 Therapieschwerpunkten registriert.

Ein weiteres Ziel von esanum ist, die Informationsbedürfnisse von Ärzten und Pharmaindustrie zu verbinden. Als Schnittstelle zur Pharmaindustrie bietet esanum Informationen aus erster Hand zu Studien, Indikationserweiterungen, neuen Wirkstoffen und Behandlungsmethoden, die dann ebenfalls in der Community diskutiert werden können. Zusätzlich berichtet das Redaktionsteam von medizinischen Kongressen und bietet den Ärzten Live-Streams wie zum Beispiel vom Internationalen Hausärztetag 2014.

Tag Cloud
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031