Sie sind hier: Startseite Nachrichten DAK-Gesundheit startet bessere Diabetesversorgung
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DAK-Gesundheit startet bessere Diabetesversorgung

28.08.2015 20:47
Seit Mitte Juni nutzen die ersten 1.000 Versicherten, die schwer an Diabetes erkrankt sind, einen Spezial-Sensor der Firma Abbott. Das innovative System „FreeStyle Libre“ ermöglicht den Patienten das Zuckermessen mit einem diskreten Scan und bietet einen umfassenden Einblick in den Glukoseverlauf. Die Krankenkasse weitet das besondere Angebot noch aus: Bis Jahresende profitieren davon insgesamt bis zu 7.000 DAK-Versicherte.

„Wir wollen die Diabetes-Versorgung in Deutschland entscheidend voranbringen. Deshalb haben wir als erste große Kasse ein Versorgungsprojekt mit FreeStyle Libre aufgelegt“, erklärt Dr. Jan Helfrich, Leiter der Abteilung für ärztliche Leistungen bei der DAK-Gesundheit. Seit Mitte Juni ist die Bestellplattform der Firma Abbott exklusiv für Patienten aus dem DAK-Versorgungsprojekt geöffnet. Die Kasse übernimmt bei ihnen die Kosten für das Mess-System als freiwillige Leistung.  

Geeignete Kandidaten ermittelt die DAK-Gesundheit maschinell anhand medizinischer  Kriterien aus den  Gesundheitsprogrammen Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2. „Wir schreiben Menschen an, die besonders
unter der Erkrankung leiden“, so Helfrich. Das Projekt soll Erkenntnisse aus dem Versorgungsalltag bringen,  die den Einzug des innovativen Messsystems in die Regelversorgung möglicherweise beschleunigen können. „Das Interesse bei unseren Diabetikern ist jedenfalls groß“, sagt Helfrich. „Die  große Mehrheit der Angeschriebenen möchte den High-Tech-Sensor haben.“

Tag Cloud
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031