Sie sind hier: Startseite Nachrichten Baxter BioScience übernimmt SuppreMol
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Baxter BioScience übernimmt SuppreMol

28.08.2015 20:56
Die Akquisition umfasst SuppreMols frühe Pipeline von Protein-Therapeutika zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen und Allergien. Bei SuppreMol handelt es sich um ein biopharmazeutisches Unternehmen.

Baxter International Inc. (NYSE: BAX) und SuppreMol GmbH gaben bekannt, dass Baxter SuppreMol für rund 200 Mio. Euro (ca. 225 Mio. USD), ohne das Nettoumlaufvermögen und sonstige Bereinigungen, erworben hat. SuppreMol ist ein privates biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Martinsried, Deutschland, das Behandlungsmöglichkeiten für Autoimmunerkrankungen und Allergien entwickelt.

Die Übernahme beinhaltet SuppreMols frühes Entwicklungsportfolio neuartiger, auf die Modulation von Fc-Rezeptor-Signalwegen fokussierter, biologischer Immuntherapeutika für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen. Dieser Therapieansatz könnte breite Anwendungen bei Autoimmunerkrankungen finden, heißt es in der Pressemitteilung von SuppreMol. Neben dem Portfolio wird Baxter auch SuppreMols Standort in München erwerben und weiterbetreiben.

SuppreMols Pipeline beinhaltet den am weitesten fortgeschrittenen Entwicklungskandidaten SM101, ein immunregulatorisches Therapeutikum, welches Phase-IIa-Studien in primärer Immunthrombozytopenie (ITP, eine niedrige Thrombozytenzahl verursachende Störung) sowie in systemischem Lupus Erythematodes (SLE, eine Erkrankung, bei der sich das Immunsystem gegen gesundes Gewebe richtet) abgeschlossen hat. Die Phase-IIa-Ergebnisse mit SM101 wurden auf der Jahrestagung des American College of Rheumatology (ACR) 2014 veröffentlicht und zeigten bei SLE-Patienten eine dosisabhängige Wirkung bei mehreren Endpunkten, die jeweils über einen Zeitraum von sechs Monaten mit einer von zwei unterschiedlichen Dosierungen von SM101 behandelt wurden. Des Weiteren beinhaltet die Pipeline Technologien mit potenziellen therapeutischen Anwendungen bei anderen Autoimmunkrankheiten sowie IgE-vermittelten allergischen Erkrankungen.

"SuppreMols Portfolio neuartiger Therapieansätze ergänzt und baut unser führendes und differenziertes Immunologie-Portfolio weiter aus und gibt uns die Möglichkeit, in neue Bereiche mit signifikantem Marktpotenzial sowie erheblichem ungedeckten medizinischen Bedarf vorzudringen", sagte Dr. Ludwig Hantson, Präsident von Baxter BioScience.

"Neue Therapeutika an die Marktbedürfnisse anzupassen ist eine Herausforderung für Biotechnologie-Unternehmen. Die Zusammenarbeit mit Baxter, einem globalen Marktführer im Bereich Immunologie, ist der ideale Rahmen für SuppreMols vielversprechende therapeutische Projekte und für die Erfüllung unseres ehrgeizigen Ziels, wichtige Autoimmunerkrankungen und schwere Allergien behandeln zu können", ergänzte Dr. Klaus Schollmeier, CEO von SuppreMol.

"SuppreMol bietet eine seltene Kombination von Spitzenwissenschaft mit vielversprechendem therapeutischen Potenzial. Wir sind stolz darauf, dass diese wichtige Arbeit nun bei Baxter BioScience fortgesetzt wird", kommentierte Dr. Thomas Hecht, Vorsitzender des Aufsichtsrats bei SuppreMol.

Tag Cloud
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031