Sie sind hier: Startseite Nachrichten Unterstützung für Ärzte und Industrie
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unterstützung für Ärzte und Industrie

28.08.2015 20:55
Auf dem neuen Onlineportal "Doctor Portal" können Ärzte Arzneimittelhersteller darüber informieren, an welchen Produkten sie interessiert sind, wie sie kontaktiert werden möchten und welche Produktmuster sie benötigen.

Nach Angaben der Münchener Softwarefirma ysura GmbH registrieren sich jede Woche über 500 Ärzte auf dem "Doctor Portal", das in die Sales- und Marketing-Suite von ysura integriert ist, um ihre Beziehungen zu Pharmaunternehmen besser steuern zu können. Die Pharmafirmen ihrerseits können den Medizinern relevante Informationen bereitstellen, wodurch diese weniger unerwünschte Besuche, Schreiben, Anrufe und E-Mails erhalten.

In der Basisversion kann der Arzt mit dem „Doctor Portal“ seine bevorzugten Kommunikationskanäle und Kontaktdaten festlegen. Das Portal lässt sich erweitern, so dass die Mediziner bevorzugte Besuchszeiten angeben, Informationsmaterial anfordern, sich für Veranstaltungen registrieren und Muster bestellen können.

„Wir stellen hiermit nicht nur einen notwendigen Dienst für professionelle Mitarbeiter des Gesundheitswesens bereit, sondern helfen auch den Vertretern dabei, in ihrer täglichen Routine Zeit zu sparen und Klarheit zu gewinnen“, erklärt Nico Breidenbach, Produktmanager bei ysura. „Ärzte sind überaus beschäftigt und haben keine Zeit, neue Technologien zu erlernen. Darum haben wir die Nutzung des Portals vollkommen intuitiv gestaltet.“

Das „Doctor Portal“, das sich für jegliche Corporate-Identity-Richtlinien anpassen und mit den meisten bestehenden CRM-Systemen verknüpfen lässt, sei nicht nur "nice to have. Pharmaunternehmen, die EFPIA-Mitglied sind, können in Kürze über eine neue Funktion verfügen, die die Kosten des Pharmaunternehmens pro Mitarbeiter des Gesundheitswesens meldet und so die EFPIA-Transparenzrichtlinien erfüllt.

Bei einer Gebühr von nur wenigen Euro pro Monat und Arzt rentiert sich das „Doctor Portal“ nach Angaben von ysura schon, wenn es nur alle zwei Jahre einen einzigen unerwünschten Außendienstbesuch verhindert. Das zusätzlich gewonnene Vertrauen zwischen Mediziner und Pharmafirma lasse sich schwerer quantifizieren, werde sich langfristig aber noch mehr lohnen.

Foto: ysura GmbH

Tag Cloud
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031