Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nachrichten

25.08.2015 08:49
1 Milliarde Dollar für Antibiotika-Forschung
09.07.2020

1 Milliarde Dollar für Antibiotika-Forschung

Am 9. Juli 2020 wurde der AMR Action Fund, eine Initiative des internationalen Pharmaverbands (International Federation of Pharmaceutical Manufacturers & Associations, IFPMA) mit zwei gleichzeitig stattfindenden virtuellen Veranstaltungen in Berlin und Washington, D.C. verkündet. Mit diesem rein online durchgeführten „Global Launch Event“ wurde die bislang größte Initiative gegen Antibiotikarestistenzen angekündigt, welche sich der Herausforderung der Antibiotika-Innovation stellt: 23 Pharmaunternehmen aus aller Welt haben sich zusammengeschlossen und über 1 Milliarde Dollar an Spenden aufgebracht. Der Fonds wird voraussichtlich im vierten Quartal 2020 einsatzbereit sein.

Mehr…

Deutschland beteiligt sich an Hopps CureVac mit 300 Millionen Euro
15.06.2020

Deutschland beteiligt sich an Hopps CureVac mit 300 Millionen Euro

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigte am 15.6.20 in einer Online-Pressekonferenz die Übernahme von 23% an CureVac durch die Bundesrepublik Deutschland an.

Mehr…

08.06.2020

Barmer gründet Institut für Gesundheitssystemforschung

Mit dem neugegründeten „BARMER Institut für Gesundheitssystemforschung“ (bifg) institutionalisiert die BARMER mit ihren 9,1 Millionen Versicherten ihre seit Jahren herausgegebene Reihe an Gesundheitsreporten zu Themen wie Arzneimittel, Ambulante Versorgung (Arzt), Gesundheit, Heil- und Hilfsmittel, Krankenhausversorgung, Pflege und Zahngesundheit. Damit soll zum einen die Breitenwirkung der erstellten Veröffentlichungen und Analysen weiter erhöht und zum anderen dem Gesichtspunkt der Forschung eine selbständigere Ausrichtung gegeben werden.

Mehr…

„Die Politik hat nicht den Mut, die verwendeten Zahlen in den richtigen Kontext zu stellen“
20.05.2020

„Die Politik hat nicht den Mut, die verwendeten Zahlen in den richtigen Kontext zu stellen“

„Als konstruktive Beiträge, um die Entscheidungen der kommenden Wochen zu unterstützen“, sehen Prof. Dr. med. Matthias Schrappe und Prof. Dr. rer. nat. Gerd Glaeske die beiden wissenschaftlichen Thesenpapiere ihrer renommierten, multiprofessionellen Autorengruppe*. In diesen sehr ausführlichen Thesenpapieren werden die vielfältigen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Gesellschaft, auf das Gesundheitssystem sowie die Wahrung der Bürgerrechte analysiert und Vorschläge für den richtigen Umgang mit der Pandemie gemacht. Im Titelinterview der in Kürze erscheinenden Ausgabe von „Monitor Versorgungsforschung“, die auf 100 Seiten den aktuellen Status der Versorgungsforschung zu Covid-19 beschreibt, erläutern Schrappe und Glaeske nicht nur ihre Beweggründe, sondern auch die Kernthesen der beiden Papiere, allerdings sparen sie auch nicht mit Kritik.

Mehr…

MVF forscht am Coronavirus mit
02.04.2020

MVF forscht am Coronavirus mit

Seit Ende März arbeiten die ersten zwei Redaktionsrechner von „Monitor Versorgungsforschung“ und "Pharma Relations" tags und nachts, um internationalen Wissenschaftlern bei der Entschlüsselung des Coronavirus zu helfen. „Monitor Versorgungsforschung“ hat dazu die auf Grafikbearbeitung ausgelegten hohen Rechnerkapazitäten in das weltweite Rechnernetz der seit einer Dekade existierenden Stanford-Universitäts-Initiative „Folding@Home“ eingebracht und ist damit ein kleiner Teil des auf hunderttausende Einzelrechner verteilten Computerprojekts zur Simulation von Proteindynamiken.

Mehr…

Tag Cloud
« August 2020 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Onlineportal

„Monitor Schmerz“ versteht sich als unabhängiges, umfassendes und interdisziplinäres Onlineportal für das gesamte Themenfeld Versorgung, Management und Forschung in der Schmerzmedizin in Deutschland. Das Portal will das Thema Schmerz in den Fokus der Wahrnehmung der verschiedenen Stakeholder und Akteure des Gesundheitssystems bringen. Interdisziplinär und multiprofessionell will „Monitor Schmerz“ fachliche Diskussionen führen und dazu beitragen, Schmerzversorgung zu einer zentralen Aufgabe zu machen. Dadurch will „Monitor Schmerz“ zu einer besseren Qualität der Schmerzversorgung für Patientinnen und Patienten beitragen.